Episode 10 – KULT

In KULT: Divinity Lost ist die Welt um uns herum eine Lüge.

Die Menschheit ist in einer Illusion gefangen. Die uns verwehrte Stadt Metropolis ragt weit über unsere höchsten Wolkenkratzer, doch wir können sie nicht sehen! Wir können nicht hören, dass die Schreie von der versteckten Treppe des Kellers zu uns führen. Ihr könnt das Blut und das verbrannte Fleisch von diesen armen Seelen nicht riechen. Sie sind längst in verlorenen Gassen den vergessenen Göttern geopfert worden. Wir fühlen uns isoliert und versuchen alles, um den Gefahren und der Dunkelheit der Stadt, in der wir leben, fern zu bleiben.

KULT: Divinity Lost ist die Neuauflage des schwedischen Horror-RPG-Klassikers Kult, ein Spiel über persönlichen Horror. Es geht hart an gängige Tabus unseres Rollenspiel heran und manchmal auch darüber hinaus geht. Der schwedische RPG-Entwickler Modiphius bringt dieses neue Regelwerk mit dem Segen der ursprünglichen Erfinder heraus und ist bisher nur auf Englisch verfügbar. Regeltechnisch basiert es auf einem stark angepassten Powered-by-the-Apocalypse-System, dessen Fokus auf kooperativem Erzählen (zwischen Spieler*innen und Spielleitung) liegt.

Erneut habe ich mir meinen Freund Mr F Johnson geschnappt. Bereits in Frostcast #6 haben wir über Degenesis gesprochen, nun soll es um dieses Meisterwerk gehen.

Noch mehr dunkle oder düstere Welten? Hier geht es zu allen weiteren Episoden.

▬▬▬▬ Links ▬▬▬▬  

Unterstützung per Patreon

 ▬▬▬▬ Intro / Outro ▬▬▬▬   

Die Musik wurde mir freundlicherweise von Erdenstern zur Verfügung gestellt:
Musik komponiert von Andreas Petersen

 ▬▬▬▬ Medien ▬▬▬▬   

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.