Rezension: Die Gareth-Box

Die große Gareth-Box ist mittlerweile fast acht Jahre alt, doch noch immer fesselt sie mich aufs Neue. Hier nun also eine Rezension, nachdem ich mit vier Jahre mit ihr ausgiebig beschäftigt habe. Mittlerweile gibt es auch schon eine neue großartige Box zu der ältesten Stadt Havena, diese betrachten wir ein anderes Mal. Die Regionalspielhilfe ist editionsübergreifend nutzbar, solltet ihr noch eine im Handel erwerben können und damit auch für das neue DSA 5 brauchbar.

Die Fakten

730 Seiten auf 5 Bücher verteilt, zahlreiche Karten und Handouts

Preis: 60 €   //   Preis pro Seite: 8 Cent

Erschienen: Dezember 2012

Autor: A. Weste + E. Demirtel

Gareth – Kaiserstadt des Mittelreichs

Die Box stellt die größte Stadt Aventuriens im Jahr 1036 dar. Damit ist das Jahr des Feuers und die Schlacht in den Wolken vorbei und das Heilige Licht von Praios lange Zeit verschwunden gewesen. Die Gareth Regionalspielhilfe geht davon aus, dass die Quanionsqueste von wackeren Helden absolviert wurde und nun alles wieder im ewigen Weiß erstrahlt. Doch die Gassen sind eng und die Kanäle tief. Finstere Kulte scharen sich noch immer im Dreck des Molochs und warten auf ihren Einsatz. Insgesamt vier Bücher mit zahlreichen Handouts und Karten warten auf den Besitzer und locken mit immer mehr Wissen.

Für den Tisch oder Online spielen?

Das Wissen rund um die Häuser ist immens. Überall warten wichtige NPCs, Häuser oder Questen für die Spielerinnen und Spieler, daher wird viel Vorbereitungszeit gebraucht. Ähnlich wie andere Boxen aus dem System Cthulhu (Innsmouth oder Dunwich) liegt unglaublich viel Material bei, was studiert sein sollte, damit es später nicht zu Unstimmigkeiten kommt. Wo genau liegt die Schwert und Stab Akademie, wo ist der Hesindetempel eingezeichnet? Mit der Schwarz-Weiß-Karte kann die Spielleitung zuordnen wo die Häuser stehen, doch es sind wahrlich Viele! Online habe ich den großen Vorteil, dass ich die Karte beschriften kann. Nicht nur mit dem Namen des Gebäudes, sondern auch mit all den Infos aus der Box. Wer dort wohnt, welche Quests dort warten. Am Tisch hieße das für mich viele Lesezeichen und Geblätter, bis ich auf der richtigen Seite bin. Die Informationsflut würde mich schlicht überfordern.

Im Herzen der Metropole

Das erste Softcover bietet einen Abriss über die Geschichte der Hauptstadt. Von der Gründung im Mittwald und seinen goldenen Alchimisten bis hin zur Kaisertötung von Fran und Hela in den Dämonenschlachten. Wir erleben den Aufstieg von Raul und dem Haus Gareth, die Priesterkaiser und das heutige Bild rund um Brin, Emer und Rohaja. Wer zwischen den Zeilen liest kann schon hier die ersten Widersprüche entdecken und hört die Schatten aufbegehren…

Der Leser kann in das Leben der normalen Bürger oder der Oberschicht schnuppern. Wie lebt es sich, wenn man keine Abenteuer in finsteren Verliesen sucht und einer gewöhnlichen Profession in der Metropole nachgeht. Wie wird die Stadt regiert und welche Konflikte treten dabei auf? Kann ich mit meinen Helden darauf einwirken oder bin ich nur Mirhamionette? Oft wurde gefragt wie die Gerichte abliefen, die ich in meinen Actual Plays benutze – diese Frage wird hier haarklein geschildert…

Auch Zinken für Streuner und Diebe werden beispielhaft thematisiert. Zahlreiche Organisationen und Gilden bekommen ein Gesicht und eine Motivation. Wer also in Gareth spielen will, der kommt um diese Box nicht herum!

Goldene Dächer, düstere Gassen

Goldene Dächer beschreibt nun nach den vielen Organisationen die einzelnen Häuser. Will ich also recherchieren oder im Abenteuer noch einmal nachsehen, dann blättere ich in diesem Softcover. Einzelne Ausschnitte der Karte helfen bei der Orientierung, Nummern ordnen die Gebäude zu. Die hübschen Bodenpläne und Risszeichnungen sind sowohl hier zu finden als auch später noch einmal in den Handouts! Eure Spielerinnen haben vor die Nordandbank zu überfallen? Tut euch keinen Zwang an. Besorgt euch im Rathaus mit einem Trick die Baupläne und brecht ein. Fallen und Wachmänner sorgen für allerlei Nervenkitzen, sowohl Spieler als auch Spielleitung werden viele Ideen geboten die Stadt zum Leben zu erwecken. Ihr wollt Eleven an der Schwert und Stab spielen? Auch das ist dank dem Bodenplan möglich!

Gassenhelden

Der Abenteuerband zur Box. Zunächst gibt es kurze Schauplätze, die mit etwas Aufwand von dem Meister ausgebaut werden können. Wieviel Arbeit ihr euch am Ende macht obliegt wie immer euch, aber gemeinsam mit Goldenen Dächern und der Spielhilfe zur finsteren Dämonenbrache kann aus dem gesplitterten Berg von Galotta ein genialer Aufhänger gebaut werden. Aus den wenigen Seiten von “Goldener Schein” habe ich bereits eine weiteres Actual Play gebaut.

Nach den kleinen Szenariovorschlägen wartet die namensgebende Kampagne Gassenhelden auf euch. Die drei Abenteuer Kirschernte, Herren der Unterwelt und Sturm der Gewalt können gemeinsam mit den beiliegenden Aventurischen Boten zu einer Gareth-Stadtkampagne avancieren. Einfach mal nicht den Ort verlassen und nahe den Wachen bleiben… es kann ja gar nichts passieren – alles ist sicher.

Schattenlichter

Schattenlichter ist eine Kurzgeschichten-Anthologie in der Stadt Gareth. Zahlreiche kleine Schauplätze werden weiter beleuchtet und helfen beim richtigen Ton. Wie man nun einen Stoerrebrandt darstellt, der sich nach einer eigenen Akademie sehnt oder einen Streuner in den Gassen. Ganze 14 Geschichten von namhaften Autoren entführen euch hier in die die Hauptstadt und demonstrieren das, was ihr zuvor in den anderen Softcovern “gelernt” habt. Mal sind sie lustig, dann sind sie dunkel. Schattenlichter präsentiert Gareth von seinen besten Seiten. Leseempfehlung!

Kritik

Die Box ist ein gewaltiges Machwerk. Dicht gepackt, super viel Inhalt, der einmal verdaut werden muss. Ich zehre seit über vier Jahren aus der Regionalspielhilfe und in Kombination mit anderen Werken wie Steinerne Schwingen habt ihr keinen Grund mehr aus der Hauptstadt in die Felder zu laufen. Möglich natürlich immer, aber die Box motiviert mich und belohnt die Spielerinnen. Ich bin sehr zufrieden, der Preis belief sich damals auf 60 €, diese Preise werden ihr wohl aber nur noch schwerlich bezahlen. Leider vergriffen hoffe ich auf eine Neuauflage von diesem genialen Stück.

Zur greift zur oben beschriebenen Havenabox und bleibt in der Hafenstadt, den das ist wahrlich der einzige Punkt, den ich in Gareth schmerzlich vermisse: Wasser.

Hilfreiche Spielleiter-Tools für “Das schwarze Auge”

anton westeaventuriendas schwarze augedsaeevie demirtelgarethkaiserkaiserinrohaja
Comments (6)
Add Comment
  • Krassling

    Schön, dass dieses Werk auch mal wieder etwas Aufmerksamkeit erhält. Die Box hat es wahrlich verdient.
    Vielen Dank dafür.

    • Frosty

      Das einzig demotivierende ist, dass sie ausverkauft ist und nur noch schwer zu bekommen ist.
      Ansonsten top!

      • MrLanif

        Ich wünsche mir schon seit Jahren eine Neuauflage oder die Möglichkeit sie als Online-PDF zu erwerben. Sehr schade.