Die neue Lust am Alten

Je länger ich mich mit dem Rollenspiel beschäftige, desto interessanter werden für mich nicht die fantastischen Settings, sondern viel mehr die Historischen.

Motivation

Ich habe erst vor Kurzem gemeinsam mit ein paar Freunden ein Reise-Spiel gespielt, sehr ähnlich zu Trivial Pursuit. Es gab kein Brett sondern nur Karten. Dabei habe ich gemerkt, dass ich durch die Regionalwerke rund um Cthulhu von Pegasus und auch Chaosium viel Wissen über Kontinente und Länder gesammelt habe, die ich tatsächlich einbringen konnte. Osterinseln, Kreta oder Sibirien…

Nach 5 Jahren Das schwarze Auge bin ich wahrscheinlich wesentlich besser im Stadt-Land-Fluss in Aventurien als unserer Welt, was eigentlich erschreckend ist. Ebenso verhält es sich mit Politikern. Unsere Bundeskanzler oder Präsidenten in richtiger Reihenfolge aufzählen wird schwer, bei DSA kenne ich aber 20 Kaiser, ihre Zeiten und Taten. Zeit, was zu ändern.

Invictus – Immortalis – Omnipotens

In meiner noch recht jungen Pen&Paper Historie habe ich mich schon das ein oder andere Mal an Settings unserer Vergangenheit gewagt. Nachdem ich sechs Monate als Spieler Cthulhu und DSA genossen habe, wollte ich selber etwas leiten und habe neben einer NOW Kampagne auch direkt mit Invictus angefangen. Für diejenigen, die den Begriff nicht kennen: Invictus (lat.: Der Unbesiegte) ist ein Setting aus dem Englischen von dem Chaosium bei dem es um das römische Reich geht. Eigentlich angesiedelt in der Kaiserzeit circa 100 n. Chr. und dort dann modular verschiebbar. Die Box liefert Ideen und Beispiele, eine Beschreibung der damaligen Welt und wie ihr den Mythos einbringen könnt. Wann und wo genau ihr dann spielt entscheidet ihr. Ich habe mich dann zusätzlich mit viel weiterem Material eingedeckt und mich entschieden nicht 100 n. Chr. zu erzählen sondern 80 v. Chr.

Die Politik zu dieser Zeit der Republik ist eine grundlegend andere als in den 50-60 Jahren danach und der Kaiserzeit von Caesar und Augustus. Einlesen in ein solches Setting für das Pen&Paper macht unglaublich Spaß, weil es mir zumindest mehr Sinn gibt, als das Auswendig lernen für die Schule und dort einen Test oder eine Klausur. Ich sitze auch leider nicht so oft bei Günther Jauch auf dem Stuhl und gewinne regelmäßig mit diesem Allgemeinwissen 1.000.000 Euro.

Ich lese mir dieses Wissen an, weil ich damit dann “arbeite” und Anderen meine Spielwelt beschreiben kann, mein Rom, meinen Senat. Das macht mir Spaß – weil es meins ist!

 

Kreuzzüge

Auch für die Kreuzzüge habe ich mich später eingelesen und sie als unglaublich spannend erlebt. 1000 Jahre später ziehen Christen los um Städte im Orient einzunehmen. Wisst ihr wie das los ging, welche Stadt wann als erstes fiel und wieso es noch ein paar weitere Kreuzzüge brauchte?

Das im vierten Kreuzzug Christen andere ihrer Art umgebracht haben und das eigentliche Ziel Jerusalem komplett verfehlten, war mir zu Beginn meiner Vorbereitung neu. Im Laufe des Rollenspiels hat sich die Stadt für mich und meine Spieler dargestellt. Ich war noch nie in Istanbul im Urlaub, habe aber trotzdem ein greifbares Gefühl für diese Stadt und ihre Historie. Sowas zu erleben und in Gedanken durch die Gassen zu streifen, macht mir Spaß. Es war unglaublich interessant Details zur Geschichte herauszufinden.

Gareth, Al’Anfa und Havena oder andere beliebige Städte in der Fantasy mögen ihren ganz eigenen Reiz haben, aber auf den Spuren der Geschichte zu recherchieren für mich und meine Gruppe, für euch, das ist ein besonders tolles Gefühl. Klar kann ich bei solchen Dingen auch viel falsch machen, aber aus den lerne ich ja bekanntermaßen am Besten.

Die neue Lust am Alten

Ich bin durch Rom gelaufen, sowohl im Pen&Paper als auch real. Ich habe die Kreuzzüge erlebt und habe in den 1920gern Tee getrunken. Ich hoffe ich kann euch mit diesem kleinen Artikel überzeugen. Habt mehr Mut euch an solche Geschichten zu wagen. Lest euch in Städte oder Zeiten ein. Erschafft ein geistiges Bild vor eurem Auge, vor dem Auge eurer Spieler.

Nicht in einem fantastischen Setting, sondern viel eher in unserer Welt! Das macht mir zumindest Laune.

Hier geht es noch zu den Artikel Zeitreisen, passend zum Thema.

 

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] Die neue Lust am Alten […]

trackback

[…] Die neue Lust am Alten […]