Wintersturm #28 – Warum eigentlich Kaufabenteuer?

Ich will dazu gehören. Mit anderen Spielern und Spielleitern über die besonderen Szenen reden, die wir damals bei uns am Tisch hatten. Wiedererkennungswert. Zudem kann ich in Foren oder auf Conventions mit Fremden und Freunden über eine Kampagne sprechen und mir Tipps geben lassen. Die Kaufabenteuer sind im Kern alle dieselben, wie geht ihr also mit dieser Szene um? Wir blicken kritisch auf die “Allmacht” des Autors eines solchen Werks. Darf man sie überhaupt verändern oder müsst ihr sie so spielen, wie es dort steht?

Wintersturm #27 – Magie in realistischen Settings

Martin, Tobi, Torsten und Frosty sprechen heute über Magie in realistischen Setting. Gibt es sie wirklich oder hat es sie mal gegeben? Was ist Magie, wie beeinflusst man Mensch und Tier und Pflanze? Früher hatten diese Wunderwirker viel Macht und sie konnten Tarot legen, in Kristallkugeln lesen oder Knochenwürfel deuten. Steinzeit, Mittelalter oder futuristische Neuzueit mit Kernreaktoren und radioaktivem Uran…

Wintersturm #26 – Regelbrechen als Spielleitung

Darf der Spielleiter die Regeln brechen?
Martin, Tobi, Torsten und Frosty sprechen heute über Regelbrechen als Spielleitung. Was hinter dem sagenumwobenen Schirm so alles passiert, weiß niemand. Er grenzt den Pöbel vom Meister ab. Wenn Würfel gedreht oder Zahlen gemauschelt werden, dann ist das sein gutes Recht! Außerdem kann ich es auch Ambosse und Klaviere regnen lassen, wenn mir danach ist. Seid lieber froh, dass ich für euch leite!

Wintersturm #25 – Historizität

Martin, Tobi, Torsten und Frosty sprechen heute über Historizität im Rollenspiel. Wie versetzen sich Spielerinnen und Spieler in die Zeit? Wieviele Fakten sind für das Spiel wichtig? Müssen wir uns mit alten Rezepten für Erbsensuppe auseinandersetzen und Latein sprechen, wenn wir Römer darstellen? Völliger Unfug oder eine Option zum Nachdenken. Bereits unsere Freunde vom Eskapodcast haben darüber gesprochen, wir tun es ebenso…

Wintersturm #23 – Verschwörungen, Geheimbünde, Kulte

Martin, Tobi, Torsten und Frosty sprechen heute über die Verschwörungen, Geheimbünde und Kulte. Kann man die Gruppierungen unterscheiden und ist das überhaupt wichtig? Wie kann ich sie im Rollenspiel einpflegen und welche Fehler könnten mir dabei passieren? Die Zahl -23- ist nicht erst seit dem Film mit Jim Carry ein Mythos, sondern bereits seit Jahrhunderten geheimnisumwittert. Illuminaten, Uni-Verbindungshäuser und Präsidenten sind in der Cthulhu oder DSA Geschichte weniger relevant, aber dennoch können Beispiele unsere Beschreibung verändern…

Wintersturm #24 – Kämpfer außerhalb des Gefechts

Martin, Tobi, Torsten und Frosty sprechen heute über die Kämpfer außerhalb des Gefechts. Was tut ein Krieger, wenn das Schwert an seiner Seite baumelt? Der Frieden wurde ausgehandelt, die Stadt erobert und Diplomaten regieren das Land. Der wilde Eisbarbarenwikinger hängt seine Axt ans Brett und bestellt den Acker? Was tut ein Samurai, wenn er nicht grade gegen andere Fürstenhäuser für den Kaiser von Japan die Wahrheit verbreitet?

Wintersturm #22 – Nichtkämpfer im Gefecht

Martin, Tobi, Torsten und Frosty sprechen heute über die Nichtkämpfer im Kampf. Was tut ein Pazifist? Schwierig, vor allem wenn sein eigenes Leben bedroht wird, aber wie sieht es mit einem Priester aus? Mit der Nonne, dem Kaufmann oder einer Tier-Dompteurin? Prinzipiell wurden die Personen nicht an der Waffe ausgebildet und sie könnten sich eventuell ihrer Haut erwehren, wenn sie bedroht werden. Sollten sie nun den Mafia-Boss oder den Streitaxt-Champion herausfordern?

Wintersturm #21 – Spannungskurve im Rollenspiel

Martin, Tobi, Torsten und Frosty sprechen heute über Spannungskurven im Rollenspiel und vor allem im Pen and Paper. Anders als im Theater oder generell dem Drama kann der Spielleiter einer Sitzung nur bedingt kontrollieren wie Dialoge verlaufen und sich eine Zuspitzung von Ereignissen entwickelt. Theorien über retadierendes Moment sind schön und gut, helfen uns aber nur bedingt weiter. Erzählgeschwindigkeiten und Pacing sind sehr wohl Begriffe, die wir kennen und benutzen müssen. Eine ausgetüftelte Geschichte mit vier ineinander verschachtelten Intrigen funktioniert nicht, wenn die Spieler keinen Einfluss haben. Eine halb-gute Geschichte ist wesentlich besser, wenn die Protagonisten im Zentrum des Handelns stehen.

Wintersturm #20 – Asymmetrie am Spieltisch

Asymmetrie am Spieltisch

Martin, Tobi, Torsten und Frosty sprechen heute erneut über Asymmetrie. Damals in Folge 8 ging es um die Asymmetrie im Rollenspiel. Wie könnt ihr Stufen am Tisch anpassen, der Lehrling und der Gelehrte oder der Knappe und der Ritter. Wir beschäftigen uns nun mit Ungleichheiten, die aus Erfahrungen herrühren. Der Rollenspielveteran hatte damals mit Dungeons and Dragons angefangen. Die legendäre rote Box steht in der Vitrine und alles was später als ’85 raus kam ist Neumodisch. Neben ihm sitzt der Neueinsteiger. Durch die sozialen Medien ins Hobby gekommen, will er nun zum ersten Mal auch würfeln. Seine Vorbilder hatten ziemlich viel Spaß und diese Gruppe hier suchte einen Krieger der Stufe 8. Da sein World of Warcraft Tank sogar LvL 60 war, hat er sich beworben.

Wintersturm #19 – Der Kampf: move fast and break things

Martin, Tobi, Torsten und Frosty sprechen heute über den Kampf. Nachdem wir bereits einige Episoden zu Bösewichten und Gewalt aufgenommen haben, über das Powergaming sprachen und Schatten des Krieges, geht es heute über ein Thema um das nicht manövriert werden kann. Der Kampf ist allgegenwärtig und ihr werdet eher früher als später auf ihn treffen. Zum Glück nur im Rollenspiel, doch wie kann ich möglichst plastisch die Emotionen an den Spieltisch übertragen?